Autorenseite a-v-e
Autorenseite            a-v-e

Gedankengänge

Erst wenn das Wasser aufwärts fließt, werden wir erkennen,

dass die Welt Kopf steht.

 

Der aktuelle Buch-Tipp

Besucheranzahl

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Jagdtrieb

Der Jagdinstinkt scheint den Menschen angeboren.

 

 

 

 

Shoppen geh ich nur mit Bernd,
denn durch ihn hab ich gelernt,
Schnäppchen jagen, wo´s nur geht,
pünktlich sein, niemals zu spät.

 

Immer vor der Türe warten,
ist nur wirklich für die Harten.
Wetterfest sollte man sein,
schnell in das Geschäft hinein,

 

wenn die Türe endlich offen.
Kurz die Blicke sich getroffen,
und dann rennen wir schon los.
Billig kaufen – sparen Moos.

 

Die Routine hilft uns sehr,
Schnäppchen finden ist nicht schwer.
Kampferprobte Ellenbogen,
Kopf mit Schutzhelm überzogen,

 

füllen wir die Taschen voll.
Auch wenn keiner weiß, was soll
dieses Ding denn wirklich bringen.
Hauptsache, man kann´s erringen!

 

Zwei für eines – da Rabatt,
nie werde ich davon satt.
Aktionen hier – dort zehn Prozente,
schnell der Griff zur Gummi-Ente.

 

Hab zwar keine Badewanne,
ergattre noch die gießend Kanne,
mit gelben Streifen und Motiv,
mit dieser liegt man doch nicht schief.

 

Vase, Poster, DVD,
Tasche voll, ich stöhn: „Au weh!“
Bernd anrufen, aber schnell:
„Du hast noch ne Tasche, gell?

 

Schnell zu mir, bin überfüllt,
alles aus dem Rucksack quillt.“
Bernd braucht nicht mal zwei Minuten.
„Rein damit, müssen uns sputen,

 

will noch Teppiche ergattern!“
Schon beginnt das Hirn zu rattern,
denke nach, bin wie besessen:
„Hoffe, ich hab nichts vergessen!“

 

Ab zu Kasse – raus mit Cash,
im Laufschritt nehm ich Unterwäsch´,
die furchtbar bunt, doch wirklich billig.
Bei Schnäppchen bin ich nur noch willig,

 

den anderen ja nichts zu lassen.
Wann öffnen die endlich mehr Kassen?
Schnell bezahlt, nichts raus wie hier.
Die Börse leer, jetzt bin ich stier.

 

Doch hab ich so viel tolle Sachen,
was werd´ ich mit dem Zeug nur machen?
Hab keinen Tau, werd´s wohl verschenken,
und damit zwar mein Ego kränken,

 

doch wichtig war – das einzig Ziel,
nur billig kaufen, und zwar viel!
Der Jagdinstinkt lässt niemals nach,
es wäre ja auch eine Schmach,

 

so günstig Ware nicht zu kaufen.
Da lohnt es sich herum zu laufen,
auch wenn die Sohlen nunmehr glüh´n,
und Blasen an den Füßen blüh´n.

 

Kein Wunder, da die Schuh gebrochen,
deswegen hat´s so streng gerochen.
„Brauchst neue Schuhe?“, Bernd mich fragt.
Hurra! Ein Grund zur Schnäppchenjagd.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2013-2017 by a-v-e/Andreas V. Engel